Zu den vielen Vorzügen Kärntens zählt die intakte Natur: Kennen Sie schon das 96 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet im Biosphärenpark Nockberge oder die schroffen Gipfeln der Karawanken, über 200 Badeseen mit Trinkwasserqualität? Dazu eröffnet Kärntens Lage in unmittelbarer Nähe zu Italien und Slowenien Raum für neue Perspektiven und Verbindungen; nicht nur geografisch.

Wer das südlichste Bundesland Österreichs besucht, trifft auch auf Entschleunigung, auf Slow Food und Menschen, die sich entschieden haben, inmitten einer beeindruckenden Landschaft zu arbeiten und zu leben.